Fundstücke #3: Make it simple

Dinge, die mir in der virtuellen Welt begegnen. Dinge, die ich mag und die ich festhalten möchte. 

Der Glücksforscher und Philosoph Wilhelm Schmid rät zur Muße. Sich Zeit zu nehmen, um nachzudenken, Dinge zu überdenken oder neuzudenken. 

 

In der Hängematte liegen und diesen Podcast hören oder dieses Lied.

 

Andreas Weber ist auf der Suche nach einer Poetik des Lebendigen, er beschäftigt sich mit dem Verhältnis des Menschen zur Natur und mit der Frage nach dem Schönen.

 

Esther Becker schweigt für zehn Tage. Sie meditiert, übt sich in Gleichmut und Geduld und darin die Realität wahrzunehmen. Sie plant den Rest ihres Lebens, alles ist tiefer, intensiver. 

Foto: Pixabay/InspiredImages