Sommersonnenwende: Uralte Tradition

Die Sommersonnenwende ist ein ekstatisches Fest, das das Helle und die Lebensfreude in den Mittelpunkt stellt. Die helle bzw. dunkle Jahreshälfte wird in vielen Mythen zum Ausdruck gebracht, so zum Beispiel durch den Lichtgott Baldur oder durch Osiris, dessen Bruder Seth ihn tötet und zerstückelt. Osiris wird aber von der Göttin Isis wieder zusammengesetzt und zum Gott der Unterwelt gemacht. Die christliche Kirche feiert die Sommersonnenwende am 24. Juni. Dieser Tag wird auch Johannistag genannt, da er Johannes dem Täufer geweiht ist.

Im Mittelpunkt der Bräuche zur Sommersonnenwende steht das Feuer. So werden vielerorts brennende Räder oder Johannisfeuer entzündet, manche springen auch darüber, um sich von schlechten Energien zu reinigen. Auch das Kräutersammeln spielt eine wesentliche Rolle. Früher band man sich beispielsweise einen Gürtel aus Beifuß, Johanniskraut, Rittersporn und Eisenkraut um die Hüften, dieser wurde dann in der Nacht verbrannt, um Unglück fernzuhalten. Auch heute noch bindet man in vielen Regionen Johannissträuße, die eine ganz besondere Heil- und Schutzwirkung haben sollen. Die Johannissträuße bestehen aus insgesamt neun unterschiedlichen Kräutern, die von Region zu Region auch unterschiedlich sind.

Zur Sommersonnenwende steht die Natur in voller Blüte, was man auch mit einem kleinen Fest oder Ritual feiern sollte. So kann man beispielsweise allein oder mit Freunden ein Feuer entzünden, eine Blumenkrone binden oder einen Sonnenaltar errichten.

Lesestoff*:

Martina Kaiser: Der Jahreskreis. Den Rhythmus der Natur als unsere Kraftquelle nutzen. Vorschläge für das Feiern von jahreszeitlichen Festen, dazupassende Geschichten, Mythen und Bräuche.

 

Manuela Molk: Sommersonnenwende: Uralte Tradition. Das E-Book setzt sich mit Ritualen und Bräuchen zum Sonnenfest auseinander, stellt aber auch wichtige Kräuter und Mythen bzw. Rezepte und Räuchermischungen vor.

*Die mit Sternchen * gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Fotos: Pixabay