Unterwegs am Monte Lussari

Der Monte Lussari eignet sich eigentlich das ganze Jahr über für eine Wander- bzw. Skitour. Wer es lieber gemütlich mag, nimmt die Seilbahn zum Gipfel und kann während der Fahrt den traumhaften Ausblick genießen, Bergfexe nehmen den Pilgerweg, der östlich der Skipiste beginnt und bis zur Lussari Alm verläuft. Wendet man sich dann Richtung Westen, so gelangt man auf einen Sattel und von dort schließlich zum Monte Lussari.

Der malerische Wallfahrtsort besteht nur aus wenigen Häusern, die auf einem Bergrücken liegen. Das Panorama von hier oben ist einfach fantastisch und jeder Besucher versucht natürlich diesen Eindruck sofort fotografisch festzuhalten. Hier kann man auch die Kirche besichtigen, die genau dort erbaut wurde, wo einst die Mutter Gottes erschienen sein soll oder man kehrt in eines der Lokale ein, sitzt auf der Terrasse bei Pasta und Wein und genießt die Sonne.

Anschließend sollte man noch die Möglichkeit nutzen, um in Tarvis einzukehren. Tarvis ist für mich so eine Art Kindheitsmythos. Immer wenn wir aus dem Italienurlaub zurückkehrten, war ein Pflichtbesuch in Tarvis angesagt. Hier wurde dann eine Runde auf dem Markt gedreht und im "Supermercato" erstanden wir Mortadella, Kekse und spezielle Rosinenbrötchen, deren Verzehr zum Frühstück dann regelrecht zelebriert wurde. Der Ort hat auch nach wie vor ein ganz eigenes Flair, wo man natürlich nicht nur leckere Pizza essen kann, sondern auch die Naturarena in der Umgebung kennen lernen sollte.

5 Dinge, die man in der Umgebung des Monte Lussari machen sollte:

  • An einer Schneeschuhwanderung oder einer Hundeschlittenfahrt teilnehmen. Mehr Infos dazu gibt es hier....
  • In der Casa Oberrichter, einem renovierten Palazzo, einkehren.
  • Auf der Ugovizza-Alm eine schmackhafte Jause und hausgemachte Mehlspeisen in der Localitá Podrauna probieren.
  • Den Abenteuerpark Sella Nevea besuchen.
  • Zu den Fusine-Seen fahren.

Urlaubslesefutter:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0