Laibach: Dynamische Stadt mit mediterranem Flair

Laibach ist klein, überschaubar und verträumt. Genau so, wie ich es mag. Die Stadt wirkt jugendlich und frisch, vor allem dann, wenn man den Fluss Ljubljanica entlang spaziert und sich einen "kava" ineinem der unzähligen Kaffeehäuser genehmigt. Was mir besonders gut gefällt, sind die zahlreichen Grünflächen der Stadt, der Stadtpark Tivoli am Hügel Roznik, zum Beispiel, wo man sich einfach ins Gras legt und in die Wolken schauen kann. Ich liebe die Altstadt von Laibach. Hier gibt es unglaublich tolle Restaurants, man sitzt an einer Glasfront, genießt leckere Calamari und ein Glas Wein und kann die Leute beobachten, die vorbeischlendern.

5 Dinge, die man in Laibach machen sollte:

  • Die Burg von Ljubljana besuchen. Sie thront über der Stadt und wenn man erstmal oben ist, kann man den traumhaften Ausblick über die Stadt auf sich wirken lassen.
  • Über den bunten Markt von Laibach schlendern. Hier duftet es nach frischen Kräutern, Gemüse und Obst und man würde am liebsten stundenlang nur Leute beobachten. Wer möchte, nimmt ein Stehachterl oder einen Kaffee ein und vor allem am Samstag ist der Markt ein beliebter Treffpunkt der einheimischen Bevölkerung.
  • Eine der vielen Galerien oder schrägen Boutiquen besuchen.
  • Im Gefängnis schlafen und zwar im "Celica", einem ehemaligen Militärgefängnis, das zu einer Jugendherberge umgebaut wurde.
  • Die Straßenkünstler und die Menschen rundherum beobachten.

Urlaubslesefutter:

DuMont direkt Reiseführer Slowenien von Dieter Schulze. Vorschläge und Sehenswürdigkeiten des Landes sowie Vorschläge für verschiedenste Wanderungen.
Slowenien: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps. von Lore Marr-Bieger. Sehr umfangreicher Reiseführer mit zahlreichen Wander- und Radtouren.