Warum der Abschluss einer Reiseversicherung sinnvoll ist

Viele von uns zieht es im Urlaub ins Ausland. Wir können es kaum erwarten, den Alltag für einige Zeit hinter uns zu lassen und uns endlich ein paar Tage oder sogar Wochen dem Seele-Baumeln-Lassen und dem Nichtstun zu verschreiben. An einen Unfall, Diebstahl oder eine Krankheit denken wir dabei wohl eher nicht. Sollte dennoch einer dieser Härtefälle eintreten, so ist der richtige Reiseschutz aber absolut von Vorteil.

Wertvoll bei Fernreisen: Die Auslandskrankenversicherung

Absolut wichtig ist der Abschluss einer eigenen Auslandskrankenversicherung, wodurch Kosten übernommen werden, die die Krankenkasse nicht abdeckt. Diese Art der Versicherung ist vor allem bei Fernreisen sehr sinnvoll, da Arztbesuche oder Krankenhausaufenthalte im Ausland oft sehr teuer sein können. Außerdem übernimmt die Versicherung auch Rücktransporte, falls diese erforderlich sein sollten.

Ebenfalls empfehlenswert: Eine Reiserücktrittsversicherung

Muss eine Reise auf Grund einer Krankheit oder eines Unfalls storniert werden, so werden die Kosten vom Veranstalter im Normalfall nicht erstattet. Besonders bei kostspieligen Reisen empfiehlt sich daher der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Für Pauschalreisen wird diese Art des Schutzes direkt bei der Buchung angeboten, es gibt aber auch Jahrespolicen, die vor allem für Personen, die mehrmals pro Jahr verreisen, sehr gut geeignet sind.

Schutzbrief für den PKW

Ebenfalls sehr kostspielig können Autopannen sein, die im Ausland passieren. Mit Hilfe eines Schutzbriefes können diese Kosten jedoch abgedeckt werden. Je nach Angebot sind oftmals auch andere Leistungen wie beispielsweise ein Krankenrücktransport darin enthalten. Schutzbriefe werden von allen Automobilclubs angeboten und kosten zwischen 40 und 50 Euro, es ist aber auch möglich, sie in die normale KFZ-Versicherung mitaufzunehmen.

Mietwagen-Zusatzversicherung oder Mallorca-Police

Wer mit einem Mietwagen unterwegs ist, sollte eine Zusatzversicherung abschließen, die im Falle eines Unfalls über die Mindestversicherungssumme des jeweiligen Landes hinausgeht. Diese Art der Versicherung kann ebenfalls bei einem Automobilclub abgeschlossen werden, sie ist oft aber auch bereits in zahlreichen KFZ-Versicherungen inkludiert.

Reisegepäckversicherung: Ja oder Nein?

Nur bedingt empfehlenswert ist eine Reisegepäckversicherung, das heißt, die Versicherung zahlt, wenn das Reisegepäck beschädigt wird oder abhanden kommen sollte. Die einzelnen Versicherungsleistungen weichen hier oftmals stark voneinander ab, meistens sind Beschädigungen auf Grund eines Unfalls, eines Feuers oder eines Diebstahls versichert, es gibt aber häufig Einschränkungen bei Laptops oder Fotoapparaten. Keinen Ersatz bekommen Reisende, die ihr Gepäck unbeaufsichtigt lassen.

Weitere Informationen zum Thema "Reiseversicherungen" findet ihr übrigens bei der GRAWE.

 

Bildquelle: Pixabay/Unsplash, stokpic, Skitterphote

Kommentar schreiben

Kommentare: 0