Klagenfurt: (M)ein Stadtportrait

Ein Portrait einer Stadt, mit der mich sehr viel verbindet. Keines, das man in einem Reiseführer findet, sondern mein ganz persönliches. In Klagenfurt habe ich meine Schulzeit verbracht und auch studiert, insgesamt vierzehn Jahre (Schul- und Studienzeit:)). Auch heute zieht es mich noch öfter hierher. Dann fahre ich zum Beispiel in die Buchhandlung am Bahnhof, weil es dort eine tolle Auswahl an Zeitschriften gibt oder in diese Buchhandlung, weil man hier so fein stöbern kann.

Dann mag ich auch das Lendhafencafé und das Bierhaus "Zum Augustin", wo man lecker essen kann. Überhaupt eignet sich der Lendkanal bestens für entspannte Spaziergänge. Im Sommer sitzt es sich gut am Alten Platz bei einem Eis oder man fährt etwas stadtauswärts zum bekannten Wörthersee oder zum Europapark.

Dann gibt es da noch den Benediktinermarkt mit jeder Menge frischem Gemüse und Obst und das Irish Pub "Molly Malone", in dem ich auch schon so manchen Abend verbracht habe. Gleich gegenüber ist das Stadttheater und von hier aus gelangt man dann zum Kreuzbergl, wo man fein Spazierengehen und Joggen kann.

Aufgelistet:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0