Rosegg - Abwechslung garantiert

Dem Wörthersee entlang bis nach Rosegg fahren und manchmal einfach miteinander schweigen, weil die Aussicht auf das türkisfarbene Wasser schon so Vieles sagt.

Eine Allee entlangschlendern und die Leute im Gartenlabyrinth beobachten, wie sie versuchen, den Weg zu finden und feststellen, dass es im wirklichen Leben oft gar nicht anders ist. Immer auf dem Weg sein, dann manchmal nicht mehr weiter wissen und umkehren müssen. Von vorne beginnen und dabei viele Erfahrungen sammeln.

Eine Runde um das Schloss drehen und dabei die Idee haben, eine Kriminalgeschichte in Form von Schwarz-Weiß-Fotos darzustellen. Sich dafür hinter einen Baum legen oder im Gebüsch verschwinden und lachen, wenn andere Leute vorbeikommen und sich fragen, was wir wohl hier veranstalten.

An einem Garten vorbeikommen und staunen ob der Schönheit dieses Anblicks, die alten Mauern und die Hecken und Sträucher, die sich entlangschlängeln und im Kontrast zum blauen Himmel stehen.

Meine Füße betrachten, die sich im Laufe des Sommers gebräunt haben, einem Sommer, der sich sehr leicht und lebendig anfühlt. Nicht, weil ich dieses Jahr weit gereist bin oder Außergewöhnliches erlebt habe, sondern weil sich so viel entwirrt hat, in einem Jahr, das sich zu Beginn doch so schwer anfühlte.

Den Ausblick auf die Berge genießen und staunen über die landschaftliche Schönheit und über das Privileg daran teilhaben zu dürfen. Auf der Rückfahrt im Café Ampere direkt am Wörthersee-Radweg einkehren und Fritz-Limo schlürfen und sich freuen, dass das Glück manchmal so einfach sein kann.

Rosegg - Aufgelistet

  • Den Tierpark besuchen, wo sich insgesamt 400 verschiedene Tiere tummeln und dann im Gartenlabyrinth verschwinden und versuchen, seinen Weg herauszufinden.
  • Im Schlossgarten Kaffee trinken oder auch hineingehen und das Wachsfigurenkabinett besichtigen.
  • In der Keltenwelt Frög in die geheimnisvolle Zeit der Hallstatt-Kultur eintauchen und viel Wissenswertes über die Lebensweise zu dieser Zeit erfahren.
  • Zur Galerie Sikoronja wandern, die vorwiegend Arbeiten aus dem Alpen-Adria-Raum zeigt.
  • Von Rosegg aus nach St. Jakob im Rosental fahren und in dieser Pizzeria einkehren.

Urlaubslektüre:

Burgen und Schlösser in Kärnten (Kulturwanderungen) von Wilhelm Deuer. Ein Buch für Geschichtsinteressierte, die die Burgen und Schlösser Kärntens nher kennen lernen möchten.
Wo die Tiere wohnen (Wieso? Weshalb? Warum? junior, Band 46) von Anne Möller. Die meisten Kinder lieben Tiere. Mit diesem Buch entdecken sie Nester, Biberburgen oder den unterirdischen Bau eines Kaninchens und lernen so auf spielerische Art und Weise, wo die Tiere zu Hause sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0