Von der Schönheit der Heimat

"Manche halten Landschaft für völlig überbewertet, nichts als Kulisse, aber es gibt kein Entrinnen: Leben ist immer Leben in einer Landschaft. Heimat ebenso...Eine Landschaft kann die Gewissheit bieten, die sich viele von einer Heimat erhoffen, um mit Blick darauf ihr Leben einrichten zu können, und sei es nur für einen Moment", schreibt Wilhelm Schmid in seinem Buch "Heimat finden: Vom Leben in einer ungewissen Zeit". 

In welcher Landschaft ist dieses Sich-Einrichten-Können aber möglich? Ist es jene Landschaft unserer Herkunftsheimat, die uns vertraut ist, an deren Anblick wir uns im Laufe der Zeit gewöhnt haben? Oder ist es die Landschaft eines Zufallsortes, einer Momentheimat, einer Urlaubsdestination, die eine Zeit lang zu einem Unterschlupf wird? Ist es eine Landschaft, die in unserem Gedächtnis Spuren hinterlässt und nicht zuletzt auch unsere innere Landschaft prägt? Ist es eine Landschaft, in der ich mir sicher sein kann, dass ich richtig bin, mich nicht neu orientieren muss und die mir Verlässlichkeit, Beständigkeit und Gewissheit vermittelt?

"Für sich genommen kann jede Landschaft ein zufälliges Nebeneinander einzelner Bestandteile sein", schreibt Schmid. Erst wir selbst machen sie zu einem bedeutungsvollen Bild, indem wir uns mit ihr in Beziehung setzen. "Was ein Mensch schön findet, färbt auf ihn ab", daher genügt es, manchmal schon, eine Landschaft zu betrachten, ,,um dann von ihr verändert zu werden." Landschaften habe ich in den letzten Monaten viele betrachtet, hier ist eine Auswahl davon.

Aufgelistet: Von der Schönheit der Heimat

  • Ich habe den Afritzer See besucht. Dort wurde ein Slow Trail errichtet, sodass man den See zu Fuß umrunden kann. Ein wunderschöner Platz und auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet.
  • Ich bin auf den Hohen Gallin gewandert, der quasi vor meiner Haustüre liegt und immer wieder einen Besuch wert ist. Zum Kopfauslüften und um neue Energie zu tanken, vor allem auch in Krisenzeiten, wenn der Radius doch sehr eingeschränkt ist.
  • Zum ersten Mal beim Zikkurat Drauwelle gewesen, einem Naherholungsgebiet in Selkach, in dem sich Natur, Kunst und Wasserkraft auf wunderbare Art und Weise verbinden.

Lesefutter*:

Martin Krake: Maremonto Reise- und Wanderführer: Kärnten - die Seenregion: Wörthersee, Ossiacher See, Millstätter See und Weißensee mit Ausflügen in die Karawanken und die Hohen Tauern.

 

Wilhelm Schmid: Heimat finden. Vom Leben in einer ungewissen Welt.

*Die mit Sternchen * gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.