Filmtipp: 303 - Tiefsinniges Roadmovie

 

 

"303" erinnert mich ein bisschen an "Before Sunrise", einen Film, in dem sehr viel gesprochen wird und in dem es wenig Handlung gibt. Zugegeben: Das ist nicht jedermanns Sache, aber wenn die Dialoge gut sind, kann das durchaus sehr spannend sein. 

Im Film "303" begeben sich Jule und Jan in einem alten Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil auf eine Reise von Deutschland nach Portugal. Jan möchte nach Spanien, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen und Jule nimmt den Tramper an einer Raststätte mit. Auch sie hat ihre Probleme, denn sie hat gerade erfahren, dass sie schwanger ist. 

Langsam lernen sich die beiden kennen und verlieben sich ineinander. Es ist aber keine klischeehafte Liebe auf den ersten Blick, sondern ein langsames Antasten, einen Liebe auf den tausendsten Blick. Was der Regisseur zeigen möchte? Dass das Reisen nach wie vor eine Form des Daseins ist, die uns toleranter macht, neue Bewusstseinsebenen und auch unser Herz öffnet. Eine große Empfehlung, wenn du tiefsinnige Filmdialoge und natürlich traumhafte Landschaften magst.

 

Filmische Grüße

M.

Filmtipp*: