Die Neualplseen - Auf den Spuren der Eiszeit

Die Natur berührt mich immer wieder aufs Neue. Dort habe ich das Gefühl, eine Zeit lang alles hinter mir lassen zu können und ich erlebe Momente, in denen ich die Kraft der Landschaft spüre. Vor kurzem habe ich den Satz gelesen: "Berge sind Orte, wo die Seele Sehnsucht verspürt" und auch dem kann ich nur beipflichten.

Ein solcher Sehnsuchtsort ist Osttirol bzw. der Nationalpark Hohe Tauern, dessen außergewöhnliche Landschaft eine große Faszination ausübt. Hier sind viele Wildtiere und Pflanzen zuhause, die ursprünglich aus den Kältesteppen Zentralasiens, aus Südeuropa oder der Arktis stammen, man trifft auf unwirkliche Dünenlandschaften oder Gletschermassive und kann auf diese Weise eine Weltreise im Kleinformat unternehmen. 

Auf dem Weg zu den Neualplseen
Auf dem Weg zu den Neualplseen
Traumhaft schöne Landschaften im Nationalpark Hohe Tauern
Traumhaft schöne Landschaften im Nationalpark Hohe Tauern
"Die Berge sind schweigende Lehrer." (Reinhold Stecher)
"Die Berge sind schweigende Lehrer." (Reinhold Stecher)

Ich habe vor einiger Zeit eine Wanderung zu den traumhaften Neualplseen unternommen, die oberhalb von Lienz in der Schobergruppe zu finden sind. Der Ausgangspunkt der Tour ist mit der Kabinenbahn Zettersfeld sowie dem Steinermandl-Sessellift zu erreichen, von dort aus folgt man dann dem sogenannten Goiselemandl Nordweg, der ein atemberaubendes Panorama auf die umliegende Bergwelt bietet. Je näher man an die Seen kommt, desto schroffer und steiniger wird die Landschaft, bis sie plötzlich sichtbar werden und vor einem liegen - die Neualplseen, die sich aus mehreren kleinen und zwei größeren Seen zusammensetzen. Im klaren Wasser spiegeln sich dann die Wolken und der Himmel und man sollte sich auf jeden Fall Zeit nehmen, um diese eindrucksvolle Szenerie auf sich wirken zu lassen. Wer möchte, kann für den Retourweg den südlichen Goiselemandlweg (Nr. 913) wählen, der etwas höher zum Hinweg verläuft und ebenfalls bis zur Sessellift-Station führt.

Blick auf die Neualplseen
Blick auf die Neualplseen

Toureninfo:

Ausgangspunkt: Zettersfeldbahn, Gaimberg bei Lienz

Gehzeit: ca. 3 Stunden

Strecke: 6,6 km

Wegweiser: Nr. 33, Neualplseen; 913, Steinermandl

Übernachtungsmöglichkeit:

Ich habe im Ferienhotel Moarhof übernachtet, das ich nur empfehlen kann. Vor allem das Frühstücksbuffet ist sehr reichhaltig, außerdem verfügt die Anlage auch über einen Garten mit Swimmingpool, an dem man nach dem Wandern entspannen kann. 

Lesestoff*:

Walter Mair: Osttirol Süd: Lienz-Drautal-Villgraten-Lesachtal. 50 Touren mit GPS-Tracks.

 

Susanne Gurschler: 111 Orte in Osttirol, die man gesehen haben muss.

Produktempfehlungen*:

CMP Damen-Trekking- und Wanderstiefel, die sich sowohl für trockene als auch nasse Böden sehr gut eignen.

 

Wanderrucksack von Lukasa mit Regenabdeckung, komfortabel und praktisch mit gepolsterten und stabilen Hüft- und Tragegurten.

 

Attrac Wanderstöcke, verstellbar und leicht, gutes Preis-Leistungsverhältnis.